Zum Inhalt

Bienenleben EU-Pollinator-Hub

BroodMinder arbeitet mit dem Bee Life-Verband im Rahmen des europäischen Pollinator-Hubs der Europäischen Union zusammen, um kritische Daten im Zusammenhang mit der Gesundheit und dem Verhalten von Bienenkolonien zu teilen. Diese Partnerschaft zielt darauf ab, die Bestäubungspolitik in der Europäischen Union zu verbessern, indem fortschrittliche Technologie und datengesteuerte Erkenntnisse genutzt werden, die unter Imkern auf der ganzen Welt gesammelt wurden, um den Schutz und das Wohlergehen von Bestäubern, insbesondere Honigbienen, zu unterstützen.

Als BroodMinder-Benutzer können Sie wählen, Ihre eigenen Bienenstöcke-Daten mit BeeLife zu teilen.

Die geteilten Daten

  • Die Daten werden auf Apiar-Ebene geteilt.
  • Alle Rohmessungen von Geräten in einem Bienenstock werden geteilt.
  • Ein grober Standort des Bienenstocks basierend auf der Postleitzahl.

FAQ

Wann werden meine Daten gesendet?

Daten werden täglich an BeeLife gesendet, solange das Teilen aktiv ist.

Wenn ich das Teilen jetzt aktiviere, werden auch vergangene Daten gesendet?

Nein, der Versand erfolgt täglich. Es erfolgt keine Nachverfolgung (außer für manuell synchronisierte Geräte).

Was passiert, wenn ich ein Gerät aus diesem Bienenstock entferne?

Daten von diesem Gerät werden nicht mehr gesendet.

Was passiert, wenn ich ein neues Gerät in diesen Bienenstock einbringe?

Das Hinzufügen eines Geräts zu diesem Bienenstock beginnt ab diesem Zeitpunkt damit, die Daten zu teilen.

Weitere Informationen unter https://www.bee-life.eu/eupollinatorhub

BegrĂĽndung fĂĽr die Datenweitergabe

  • Umweltschutz: BroodMinder erkennt die wichtige Rolle an, die Bestäuber, insbesondere Honigbienen, bei der Erhaltung von Ă–kosystemen und der Landwirtschaft spielen. Durch die Weitergabe von Daten an den EU-Pollinator-Hub möchte BroodMinder zur Bestäubererhaltung beitragen.

  • Datengesteuerte Politik: Der EU-Pollinator-Hub setzt sich fĂĽr die Formulierung von Richtlinien ein, die die Gesundheit und das Wohlergehen von Bestäubern fördern. Der Zugang zu Echtzeitdaten von Bienenstöcken kann wertvolle Einblicke in die Faktoren liefern, die Bestäuberpopulationen beeinflussen, und fundierte politische Entscheidungen ermöglichen.

  • Kooperative Herangehensweise: BroodMinder ist der Ansicht, dass die Zusammenarbeit zwischen dem privaten Sektor und staatlichen Organisationen unerlässlich ist, um komplexe ökologische Herausforderungen anzugehen. Die Datenweitergabe an den EU-Pollinator-Hub zeigt das Engagement fĂĽr die gemeinsame Zusammenarbeit fĂĽr eine gemeinsame Sache.

Art der geteilten Daten

BroodMinder teilt anonymisierte und aggregierte Daten, die von seinen Bienenstock-Überwachungsgeräten gesammelt wurden. Diese Daten umfassen Temperaturtrends, Feuchtigkeitsniveaus, Gewichtsschwankungen des Bienenstocks und andere relevante Umweltbedingungen. Die Daten der einzelnen Imker bleiben vertraulich, es werden keine persönlich identifizierbaren Informationen weitergegeben.

Vorteile der Datenweitergabe:

  • Informierte politische Entscheidungen: Der EU-Pollinator-Hub hat Zugang zu Echtzeitdaten zur Gesundheit und zum Verhalten von Bienenkolonien, was zu informierteren politischen Entscheidungen zum Schutz von Bestäubern fĂĽhrt.

  • FrĂĽhwarnsystem: Die Daten können als FrĂĽhwarnsystem dienen, das schnelle Reaktionen auf Probleme wie Bienenstockkrankheiten, Auswirkungen des Klimawandels oder Pestizidbelastungen ermöglicht.

  • Wissenschaftliche Forschung: Forscher und Wissenschaftler, die mit dem EU-Pollinator-Hub zusammenarbeiten, können die Daten nutzen, um Studien durchzufĂĽhren, die unser Verständnis der Bestäuberdynamik vorantreiben.

Datenschutz und ethische Ăśberlegungen:

BroodMinder gewährleistet, dass die geteilten Daten anonymisiert und aggregiert sind, um die Privatsphäre der einzelnen Imker zu wahren. Zu den ethischen Überlegungen gehören das Einholen informierter Zustimmung von Imkern und die Sicherung der Daten, um unbefugten Zugriff zu verhindern.